Evangelische Kirchengemeinde Köngen
Krankenpflegeverein (KPV) e.V.
 
 
KPV Eingang

Diakonische Arbeit der Evang. Kirchengemeinde geschieht im Krankenpflegeverein (KPV) e.V.

Ein Teil der diakonischen Arbeit der Evangelischen Kirchengemeinde geschieht durch den Krankenpflegeverein. Dieser hat eine wechselvolle Geschichte. Bereits 1909 wurde ein Vorläuferverein gegründet, der aber 1933 im III. Reich zwangsweise aufgelöst werden musste. 1945 wurde die Krankenpflegestation durch die Ev. Gemeindehilfe zusammen mit der Ev. Kirchengemeinde wieder ins Leben gerufen, verwaltet und finanziert. 1965 wurde daraus der Krankenpflegeverein Köngen, der dann ab 1982 als eingetragener Verein − e.V. − firmierte.
Seit 01.07.2008 ist der Krankenpflegeverein mit den in der Sozialstation Wendlingen zusammengeschlossenen anderen Vereinen der Gemeinden Wendlingen, Unterboihingen, Oberboihingen und Unterensingen Träger der Station und gleichzeitig Förderverein.
Hier vor Ort in Köngen wurde seither das Angebot für Seniorinnen und Senioren ausgebaut. Die Kirchengemeinde hat dazu zwei hauptamtliche Personen angestellt, die vom Krankenpflegeverein finanziert werden. Es sind Susanne Liebhart und Ellen Finkbeiner.
Susanne Liebhart Susanne Liebhart ist seit 2009 von der Evang. Kirchengemeinde mit der diakonischen Arbeit betraut und ist Ansprechpartnerin des KPV.
Ellen Finkbeiner leitet die "Fröhliche Runde": zwei Betreuungsgruppen für an Demenz Erkrankte (eine anerkannte und geförderte Initiative nach Usta VO §45 SGB XI).
Viele Ehrenamtliche aus beiden Kirchen und darüber hinaus führen diese Angebote durch oder unterstützen die Hauptamtlichen.
Die diakonischen Angebote umfassen aktuell
  • Beratung und Vermittlung
  • Besuchsdienst Kontakt,
  • Bewegung Unterhaltung Spaß (B.U.S.) B.U.S.
  • Fröhliche Runde
  • Frühstück für Senioren ± 70
  • Heilig Abend Feier
  • OASE
  • Spielenachmittag
  • Urlaub ohne Koffer Urlaub ohne Koffer
Auch weitere Themen und Herausforderungen werden in den Blick genommen und unterstützt wie die Gründung des Bürgerbusvereins und in der Coronapandemie die Impfpatenschaften. Ebenso haben wir einzelne Projekte durchgeführt, wie z.B.: Schreibwerkstatt (zwei Buuml;cher sind dazu entstanden), Kleidertauschtag, Demenz Reihe mit Vorträgen Workshops, Filmen etc. Beteiligung am Sommerferien Programm der Gemeinde
Das diakonische Handeln ist ökumenisch ausgerichtet. Und neben der Kooperation mit der katholischen Kirche ist die Kommune Köngen ein wichtiger Partner.
Kooperationen gibt es darüber hinaus mit der
Und so können Sie kontakten:
Ihr Ansprechpartnerin: Frau Susanne Liebhart, Oberdorfstr. 21, 73257 Köngen
Telefon: 07024−466 819
E-Mail: info(at)kpv−koengen.de
www: www.kpv−koengen.de
Unser Büro ist für Sie geöffnet
Montag und Dienstag 10.00 − 12.00 Uhr
Donnerstag 16.00 − 18.00 Uhr