Evangelische Kirchengemeinde Köngen
Zwölf Anregungen aus dem Leben und Glauben Bonhoeffers
 
 
Zurück

Zwölf Anregungen aus dem Leben und Glauben Bonhoeffers
  1. Halten Sie Kontakt zu fröhlichen Menschen, behüten Sie die Leuchtkraft Ihrer Lebensfreude.
  2. Suchen Sie regelmäßig Zeiten der Stille und pflegen Sie das Gebet wie eine liebgewordene Gewohnheit.
  3. Öffnen Sie der Politik Ihr Interesse und widmen Sie dem Leben der Gesellschaft einen Teil Ihrer Kraft und Ideen.
  4. Bereichern Sie Ihr Gesichtsfeld durch Beziehungen, die über die Grenze Ihres Landes und Ihrer Kultur weit hinausgreifen.
  5. Freuen Sie sich an Ihrem Verstand, bedienen Sie sich seiner Möglichkeiten und scheuen Sie sich nicht, kritisch zu denken.
  6. Schonen Sie das Wort „Gott“, schützen Sie diesen verletzbaren Begriff, ersetzen Sie ihn öfter durch Gedankenbilder Ihrer Wahl.
  7. Achten Sie, welche menschliche Kraft auch in nichtkirchlichen Gruppen wohnt, und machen Sie dort Entdeckungen.
  8. Denken und sprechen Sie gut von den Menschen, auch von schwierigen und widerständigen Zeitgenossen.
  9. Bewahren Sie sich Ihre Lebenshoffnung und verteidigen Sie leidenschaftlich die Überzeugung, dass Glück auf Sie wartet.
  10. Entziehen Sie sich nicht der Verantwortung, geben Sie durch Ihr Verhalten auf die jeweils aktuelle Situation mutig eine neue Antwort.
  11. Nutzen Sie die Gelegenheit zu Sport und Spiel, beides macht Sie mit anderen zusammen zu „Kindern der Erde“.
  12. Trainieren Sie immer wieder Ihre Musikalität: Gesang und Tanz, Konzerte und Hausmusik beflügeln Ihre Sinne und schaffen Gemeinschaft.
Bonhoeffer