Evangelische Kirchengemeinde Köngen
Faire Gemeinde
 
 

Evangelische Kirchengemeinde Köngen ist Faire Gemeinde

  Brotmobil  
Urkunde

Im Ökumenischen Gottesdienst am Sonntag, 30. Juli 2017 wurde die Evangelische Kirchengemeinde als faire Kirchengemeinde anerkannt. Dass eine Kirchengemeinde in ihrem Alltag versucht, fair zu handeln, wird dabei vom Diakonischen Werk Württemberg unterstützt. Oberkirchenrat D. Kaufmann schreibt dazu: „Schon mit kleinen Schritten können Kirchengemeinden und Gemeindeglieder einen Beitrag leisten, damit Menschen weltweit, heute und morgen, "ein Leben in Fülle haben können", wie es in Johannes 10 heißt.“. Acht der Kriterien erfüllt unsere Kirchengemeinde bereits, die restlichen sind Aufgabe für die kommenden Jahre. Wir verstehen die Anerkennung auch als Aufforderung, noch stärker unser Einkaufs− und Konsumverhalten zu überdenken und den Gedanken des fairen Handelns weiter zu verfolgen.

Weitere Informationen können dem PDF−Dokument "Faire Gemeinde Köngen" entnommen werden, die sich aus der Veröffentlichung des Diakonischen Werkes Württemberg zum Thema "Faire Kirchengemeinde" speist.


Urkunde

Rezertifizierung als Faire Kirchengemeinde
Zum zweiten Mal wurden wir als Faire Kirchengemeinde rezertifiziert und sind nun bereits 5 Jahre als Faire Gemeinde gemeinsam unterwegs.
Neben den bisherigen Kriterien war ausschlaggebend, dass sich die Kirchengemeinde verstärkt um ein neues Energiekonzept ihrer Gebäude bemühen will. Ein wesentlicher Punkt hierbei ist das Einsparpotenzial bei Heizung und Stromverbrauch in unseren Gebäuden. Bei Gottesdiensten und Gemeindeveranstaltungen, bei denen sehr viel mehr gelüftet werden musste, haben wir nicht die Heizung hochgedreht, sondern unsere Besucher*innen angehalten, sich warm anzuziehen und die Vorschläge von OKR bzgl. Energiemaßnahmen einzuhalten. Außerdem werden nun nach und nach die alten energieintensiven Glühbirnen ersetzt.

Weitere Kriterien, die verstärkt angewendet wurden, sind:
Mitarbeitergeschenke und andere Geschenke für Referenten, etc. werden konsequent im Weltladen eingekauft.
Wir bleiben beim Mehrweggeschirr und versuchen auch bei den Veranstaltungen möglichst keinen Papier− oder Plastikmüll zu produzieren. Besuche der Bildungsbeauftragten des Vereins „Fair handeln e.V.“ in unseren Kindergärten und damit Bewusstmachen der Thematik Eine Welt und der Zusammenhang aller schon bei den Allerjüngsten begrüßen wir sehr und danken auch für diesen Einsatz.
Wir freuen uns, dass der Krankenpflegeverein sich erfolgreich um die Anerkennung als Faire Einrichtung beworben hat und gratulieren herzlich.

Ziele der Fairen Kirchengemeinde sind:
Das Bewusstsein verstärken, dass Gesellschaft, Politik und Leben in der Einen Welt auch Themen der Kirchengemeinde sind.
Verknüpfung mit verschiedenen Initiativen in der Fair Trade Gemeinde Köngen, u.a. mit dem Verein „Fair handeln e.V.“ , der aus einem ursprünglich kirchlichen Kreis „Neuer Lebensstil“ hervorging. Dieser hatte sich, angeregt durch den konziliaren Prozess der Kirchen 1983, für „Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung“ einzutreten, gebildet.

Vorschau:
Geplant ist am 29.6.2022 um 19.00 Uhr ein „Walk and Talk“, gemeinsam mit der Ortsgruppe von Oikocredit und dem Verein „Fair handeln e.V.“ : An verschiedenen Stationen in Köngen wird die Geschichte des Kaffees und insbesondere des fair gehandelten Kaffees öffentlich gemacht. Start ist an der Evang. Kirche und Ziel beim Weltladen in der Ortsmitte. Veranstalter: Kirchengemeinde, Fair handeln e.V.