Evangelische Kirchengemeinde Köngen
Umbau Schulberg−Kindergarten 2016
 
 
Informationen zum Umbau des Schulbergkindergarten 2016/17!

−> Informationen zur Unterstützung des Umbaus durch die
Nationalen Klimaschutz Initiative des Bundes

29.06.2017
Endspurt am Schulberg − Tatkräftige Helferinnen & Helfer gesucht!
20170626_UG


Der Countdown läuft, in 4 Wochen soll der Schulberg−Kindergarten in die sanierten Räume zurück ziehen. Es gilt schon Danke zu sagen. Danke an die mehr als 100 Helferinnen und Helfer, die in den vergangenen 18 Monaten mit am Bau tätig waren und dabei schon über 2030 Arbeitsstunden im Ehrenamt erbracht haben.
Noch wird im und um das Gebäude fleißig gewerkelt, damit die Fertigstellung bis Ende Juli auch erreicht wird. Wir wollen diesen Samstag, 01. Juli auch wieder kräftig anpacken und für die noch ausstehenden Arbeiten an den Sockeln und an der Gartentreppe Vorarbeiten erbringen. Konkret sind das Abbrucharbeiten im Bereich der alten Treppe und das Freilegen des Sockelbereichs auf der Südseite. Evtl. gilt es noch Teile des Plattenbelages zu entfernen und Wandflächen auf der Westseite des Gebäudes zu säubern. Doch auch das Gebäudeinnere muss weiter aufgeräumt und gereinigt werden.
Wer hat kann gerne Equipment zum Graben und Abbrechen (Abbruchhammer) mitbringen.

18.05.2017
Im Gebäude kommen die Tapezier− und Malerarbeiten gut voran. Aktuell warten wir auf die Türzargen, damit die Maler und der Fliesenleger dann an diese anarbeiten können. Außen haben die Gipser drei Seiten fertig verputzt und gestrichen und nun sind die Blitzschutz− und Jalousienbauer am Werkeln. Für Mitte kommende Woche ist der 3−seitige Abbau des Gerüsts geplant.

12.05.2017
20170605_Fensterputzen


Die Arbeiten innen und außen kommen gut voran. Die Fliesenarbeiten sind großteils fertig und die Maler haben schon mit dem Tapezieren begonnen. Wenn das Wetter mitspielt, dann werden diese oder nächste Woche die bereits verputzten Fassaden gestrichen. Nach Abschluss dieser Arbeiten kann dann das Gerüst abgebaut werden. Solange das Gerüst steht, wollen wir allerdings noch die Fenster und Simse von außen putzen. So einfach wie vom Gerüst kommen wir an viele Bereiche nicht mehr dran. Für diese Aufgabe suchen wir viele helfende Hände, damit die Arbeiten gemeinsam möglichst rasch erledigt werden können. Die Reinigungsarbeiten stehen voraussichtlich in der nächsten, spätestens übernächsten Woche an (KW 20/21).

04.05.2017
Die Arbeiten im Innenausbau kommen gut voran. Die Fliesenarbeiten sind großteils fertig und die Maler sind mit dem Vorbereiten der Wände soweit fertig, dass mit dem Tapezieren begonnen werden kann. Wenn das Wetter mitspielt, dann wird diese Woche noch der Oberputz auf die Fassaden aufgebracht. Für uns stehen hauptsächlich Arbeiten im Außenbereich auf dem Programm. Es muss noch ein Gartenhaus demontiert und entsorgt werden. Wenn das Wetter mitspielt, dann wollen wir auch im Garten weiter klar Schiff machen. Evtl. werden wir auch in Teilen des Garten Büsche und Bodendecker nachpflanzen. Darüber hinaus gilt es auch innen wieder aufzuräumen und sauber zu machen.

20.04.2017
In den vergangenen Wochen sind die Innenausbauarbeiten und die Arbeiten an der Fassade gut voran gekommen. Im Laufe dieser Woche beginnt der Maler mit den Vorbereitungsarbeiten für‘s Tapezieren. Deshalb stehen auch für uns schwerpunktmäßig Vorbereitungsmaßnahmen für die Malerarbeiten auf dem Programm. In den beiden Gruppenräumen müssen die vorhandenen Holzdecken angeschliffen werden und teilweise müssen die Decken ausgebessert werden. Darüber hinaus wollen wir im Außenbereich weiter klar Schiff machen, d. h. den groben Bauschmutz entfernen aber auch das Entfernen von Wildwuchs am Gebäude und in Beeten.

06.04.2017
20170403_Aussenputz
Diesen Samstag, 08. April soll auf der Baustelle und drum herum klar Schiff gemacht werden. Die Stuckateure haben inzwischen die Fassade vollständig gedämmt und auch die Arbeiten im Gebäudeinneren kommen gut voran. Es stehen diverse Vorbereitungsarbeiten für den Fliesen− und Bodenleger, den Maler und die Stuckateure auf der Eigenleistungs−ToDo−Liste. Daneben gilt es auf der Baustelle aufzuräumen und sauber zu machen, dies gilt insbesondere auch für den Garten.

16.02.2017
Diesen Samstag, 18. Februar stehen folgende Arbeiten zur Erledigung an: Außen muss an einer Stelle das Fundament freigelegt werden, damit dort eine neue Fluchttüre abgedichtet werden kann. Dann gilt es einen Teil der Beton−Rippendecke im Untergeschoß mit Mineralwolle auszudämmen. Im EG und UG müssen für den Estrichbauer Abstellungen konstruiert und eingebaut werden, da in diesen Geschossen ab dem 20.2. der Gussasphalt eingebaut werden soll. Vorbereitend für diese Arbeiten müssen die beiden Etagen auch vollst6auml;ndig ausgeräumt und gesäubert werden. Wo notwendig müssen auch Baustrom−Kabel entfernt oder uminstalliert werden.

02.02.2017
20170124_DeckeSchulberg
Diesen Samstag, 04. Februar werden wir weiter klar Schiff auf der Baustelle machen. Die Stuckateure haben die Innenputzarbeiten im EG und OG fertig gestellt, sodass nun die restlichen Räume sauber gemacht werden können. Im UG muss eine Wand gestrichen werden, damit dort der Installateur weiter arbeiten kann. Zum Saubermachen kann ein robuster Besen, Kutterschaufel + Kehrwisch und eine Flachschaufel mitgebracht werden.
Der Arbeitsschwerpunkt liegt diesen Samstag im Außenbereich. Auf der Südseite der Peter− und Paulskirche müssen die Akazie und die Buchen gefällt, das Geäst zerkleinert und zum Häckselplatz in Wendlingen gebracht werden.

24.11.2016
Durch den Einbau der Fenster und Eingangselemente, der Trockenbauwände und Installationen hat das Schulberg−Gebäude inzwischen Form angenommen. Nun stehen die Innenausbaugewerke an, zuallererst die Verputzarbeiten. Zur Vorbereitung dieser Arbeiten ist es notwendig an verschiedenen Wänden des Bestandsbaus den Altputz oder alte Beschichtungen vollflächig zu entfernen. Wir wollen mit diesen Arbeiten beginnen, damit der Stuckateur in 2−3 Wochen mit den Verputzarbeiten beginnen kann.

10.11.2016
20160105_Umzug
Inzwischen wurden die Außentürelemente montiert und auch der Einbau der Fenster geht gut voran, ebenso wie die verschiedenen Installationsarbeiten und die Trockenbauarbeiten. Für uns fallen aktuell hauptsächlich Aufräum− und Entsorgungsarbeiten an. Wir wollen die Baustelle von Schutt und diversen Abfällen befreien. Dies erfordert besondere Sorgfalt, da die Abfälle sauber getrennt werden müssen. Vor allem schadstoffhaltige Materialien wie Dämmstoffe müssen getrennt gesammelt, verpackt und entsorgt werden. Dies ist zum Schutz der Umwelt notwendig und außerdem spart es uns bei der Entsorgung bares Geld. Weiter sind noch ein paar Stemm− und Demontagearbeiten zu erledigen. Es gibt also weiterhin unterschiedlichste Arbeiten zu erledigen.

20.10.2016
Die Elektro−, Heizungs− und Sanitärinstallationsarbeiten und die Trockenbauarbeiten gehen gut voran und wenn alles klappt, dann wird diese Woche noch mit dem Einbau der Fenster begonnen. Nachdem wir am vergangenen Samstag die Grabarbeiten in den Kriechkellern soweit fertig stellen konnten, fallen für uns nun Stemm−, Reinigungs− und Entsorgungsarbeiten an. Am Samstag stehen das Erstellen/Erweitern von Durchbrüchen, das Freilegen von Türleibungen, die Grobreinigung von Wänden und das Sortieren und Wegbringen von Metallschrott auf dem Programm. Evtl. können wir auch mit dem Zubetonieren von alten Installationsöffnungen und Hohlstellen in Bestandsdecken beginnen. Es gilt also weiterhin unterschiedlichste Arbeiten zu erledigen.

13.10.2016
Im Gebäude kommen die Trockenbau− und Installationsarbeiten gut voran. Für uns fallen in deren Verlauf weitere Grab−, Stemm− und Demontagearbeiten an. Am Samstag stehen vorrangig das Erstellen von Schlitzen und Durchbrüchen für Sanitär− und Heizungsinstallationen und das Umschichten von Erdreich in den Hohlkellern im UG auf dem Programm. Weiter müssen noch einige alte Tür− und Fensterleibungen freigelegt und Wände von grobem Bau−Dreck gereinigt werden. Es gilt also weiterhin unterschiedlichste Arbeiten zu erledigen.

29.09.2016
20160105_Umzug
Im Zuge der Trockenbau− und Installationsarbeiten fallen für uns weitere Grab−, Abbruch− und Demontagearbeiten im Bestandsgebäude an. Am Samstag stehen vorrangig der Abbruch von zwei Beton−Schürzen und das Umschichten von Erdreich in den Hohlkellern im UG auf dem Programm. Weiter müssen noch Reste der alten Elektro− und Sanitärinstallation demontiert, Tür− und Fensterleibungen freigelegt und Wände von grobem Bau−Dreck gereinigt werden. Es gilt also weiterhin unterschiedlichste Arbeiten zu erledigen.

22.09.2016
Im Zuge der Innenausbauarbeiten stehen für uns nun Vorbereitungsarbeiten für den Stuckateur auf dem Programm. Außerdem gilt es im Untergeschoß Erdreich abzutragen damit die Trockenbauer die Betondecke zwischen nichtbeheizten UG−Räumen und EG dämmen können. Zum Abschluss bereiten wir die Räume noch für den Baustellenhock vor.

15.09.2016
Nach dem die Aufstockung mit dem „Neuen Stöfflersaal“ nun seit ein paar Wochen steht, sieht man von außen kaum mehr Fortschritte auf der Baustelle. Doch es geht voran, das Dach über der Aufstockung ist inzwischen gedämmt und endgültig abgedichtet und im Inneren sind Elektriker, Installateure und Trockenbauer am Werk.
Im Zuge der Installationsarbeiten fallen für uns weitere Demontagearbeiten und Entsorgungsarbeiten an, wodurch wir zusätzlich Kosten einsparen können. Am Samstag steht die Demontage von alten Elektroinstallationen und Heizleitungen an. Außerdem gilt es im Untergeschoß Erdreich abzutragen damit die Trockenbauer die Betondecke zwischen nichtbeheizten UG−Räumen und EG dämmen können und das demontierte Material aus dem Gebäude zu schaffen. Es gibt also weiterhin verschiedene, auch verschieden anstrengende Arbeiten zu erledigen. Die Baustelle von Schutt und grobem Schmutz zu befreien gehört auch dazu.

21.07.2016
In den vergangenen zwei Wochen sind wir mit dem Abbau der Dachabdichtung und der Dämmung des Flachdaches ein großes Stück vorangekommen. Noch gibt es Bereiche in denen die Dachpappe und die Reste der Dämmung entfernt werden müssen. Damit die Zimmerleute Anfang August die Aufstockung aufrichten können, ist es notwendig die seitliche Dachaufkantung aus Holz zu demontieren. Weiter gilt es noch einen Dämmstreifen aus Polystyrol zu entfernen und alles entfernte Material in einen Container zu verladen. Es gibt also viele verschiedene, auch verschieden anstrengende Arbeiten zu erledigen.

06.02.2016
Bericht zum Umbau Schulberg−Gebäude
Nach dem Umzug des Kindergartens in das Maria−Faber−Gebäude Anfang Januar hat sich das Schulberg−Gebäude in eine richtige Baustelle verwandelt. In den vergangenen vier Wochen haben mehr als 50 hochmotivierte ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sich mit viel Zeit und Kraft den Rückbauarbeiten gewidmet. Es wurden Tapeten, Bodenbeläge und Fliesen entfernt, Sanitärinstallationen, Türen und Holzdecken demontiert, Mauern abgebrochen und Estriche heraus gestemmt. Dabei wurden schon ca. 5 m³ Bodenbeläge und Tapeten, 12 m³ Holz und 20 m³ Bauschutt in Container verfrachtet und entsorgt.
Wir danken allen bisher Beteiligten ganz herzlich für Ihre Zeit und Ihren unermüdlichen Einsatz. Ein großes Dankeschön geht auch an die vielen Leute im Hintergrund, die uns während der Baueinsätze so reichlich mit Essen und Trinken versorgt haben. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kommen aus dem Umfeld des Schulberg−Kindergartens, der Kirchengemeinde und darüber hinaus aus Köngen. Danken dürfen wir auch verschiedenen Firmen, die durch die Bereitstellung von Maschinen und Material unsere Eigenleistungen unterstützen.

05.01.2016
Umzug des Evang. Schulberg-Kindergartens in den Maria-Faber-Bau
20160105_Umzug


Seit Januar 2016 führt nun der Weg der Kinder und Eltern des Evang. Schulberg−Kindergartens wie auch der Erzieherinnen in die Hohe Straße 17.

Schon das ganze bisherige Kindergartenjahr war das Thema "Umzug" im Schulberg−Kindergarten präsent. Gemeinsam wurde schon vor Weihnachten die eine oder andere Umzugskiste von den Kindern und Erzieherinnen zusammen gepackt. Das war ganz schön spannend.

Anfang Januar war nun der große Umzug ins Ausweichquartier, den Maria−Faber−Bau, bei dem alle Mitarbeiterinnen kräftig mit anpackten.

Nun werden die "neuen" Räume mit Leben gefüllt. Die Kinder sind sehr gespannt und neugierig. Die Erzieherinnen haben den Kindergartentag den neuen Gegebenheiten angepasst und werden auch viel draußen unterwegs sein, um den fehlenden Garten zu ersetzen.

Jetzt ist das Schulberggebäude leer und der Umbau und die Sanierung des Bestandsgebäudes für die künftige Nutzung als Ganztagskindergarten können beginnen. Für die Kirchengemeinde wird ein Stockwerk aufgesetzt.

Die Bauarbeiten werden das ganze Jahr 2016 in Anspruch nehmen.

Dank einer großzügigen Zuwendung der Ehmann−Stiftung ist das Projekt möglich geworden. Darüber hinaus müssen die Evang. Kirchengemeinde und die Kommune aber weitere finanzielle Mittel bereitstellen, damit dieses Projekt umgesetzt werden kann.

Mit dem Einsatz von Ehrenamtlichen wollen wir an verschiedenen Stellen Kosten einsparen. Gerne können sich hier noch weitere Menschen einbringen.

Wir danken der Kommune herzlich, die uns das Gebäude zur Verfügung stellt und hergerichtet hat.
Besonderen Dank an Herrn Halw für seine Bemühungen bis zuletzt.

Pfarrerin Ursula Ullmann−Rau