Evangelische Kirchengemeinde Köngen
Kultur → Musik
 
 
← Kultur

Beschäftigt man sich ein wenig mit Musik, so stellt man fest, daß einige Liedtexte, gerade auch Texte moderner Interpreten, sich teilweise stark mit Religion befassen oder einen religiösen Hintergrund haben.
Aber auch wenn kein direkter religiöser Bezug vorhanden ist oder zu sein scheint, sind einige Texte es wert, sie genauer zu kennen, und sich mit ihnen zu beschäftigen
Bei weiteren Vorschlägen einfach eine kurze eMail an den Webmaster.

Hier sind ein paar solcher Texte mitsamt ihrer Übersetzung.


Billy Joel − Leningrad


Billy Joel − Leningrad
zu finden auf dem Album “Storm Front” von 1998
In diesem Lied, wohl seine schönste Ballade, beschreibt Billy Joel die Stimmung von Amerikanern und Russen in der Zeit des kalten Krieges und deren Verhältnis zueinander, indem er seinem eigenen Lebenslauf (geb. 1949 in New York) den von Victor (geb. 1944 in Leningrad) gegenüberstellt.
Und am Schluss feststellen kann, dass man sich doch gar nicht so sehr voneinander unterscheidet, sich im Gegenteil sogar gut versteht, wenn man sich, aller Propaganda zum Trotz, einfach einmal in Persona gegenübersteht ("we never knew what friends we had until we came to Leningrad…")

Victor was born the spring of ‘44
and never saw his father anymore
a child of sacrifice, a child of war
another son who never had
a father after Leningrad.
Victor wurde im Frühling ‘44 geboren
Und sah niemals seinen Vater
Ein Kind der Opfer, ein Kind des Krieges
Ein weiterer Sohn der nach Leningrad keinen Vater mehr hatte
Went off to school and learned to serve the state
followed the rules and drank his vodka straight
the only way to live was drown the hate
a Russian life was very sad
and such was life in Leningrad.
Ging von der Schule ab und lernte dem Staat zu dienen
Befolgte die Regeln und trank seinen Vodka pur
den Hass zu ertränken war die einzige Möglichkeit, das Leben zu ertragen
das russisches Leben war sehr traurig
wie auch das Leben in Leningrad
I was born in ‘49
a cold war kid in McCarthy time
"stop ‘em at the 38th parallel
blast those yellow reds to hell"
Ich wurde ‘49 geboren
Ein Kind des kalten Krieges in der McCarthy Zeit
"Stoppt sie am 38ten Breitengrad
Schickt diese elenden Kommunisten zur Hölle"
Cold war kids were hard to kill
under their desk in an air raid drill
haven‘t they heard we won the war
what do they keep on fighting for?
Kinder des kalten Krieges sind schwer zu töten
Unter ihrem Schreibtisch, während einer Luftangriff−Übung
Haben die nicht gehört, daß wir haben den Krieg gewonnen haben
Wieso kämpfen die immer noch weiter?
Victor was sent to some red army town
served out his time became a circus clown
the greatest happiness he‘d ever found
was making Russian children glad
and children lived in Leningrad
Victor wurde in eine Rote−Armee−Stadt geschickt
Diente seine Zeit ab, wurde Zirkusclown
Das größte Glück für ihn war,
russische Kinder glücklich zu machen
Und Kinder lebten in Leningrad
The children lived in Levittown
and hid in the shelters underground
till the Soviets turned their ships around
and tore all the Cuban missiles down
Kinder lebten auch in Levittown (Vorstadt von New York)
Und versteckten sich in den Schutzbunkern
Bis die Sowjets ihre Schiffe wieder zurückholten,
und die Raketen auf Kuba abbauten.
And in that bright October sun
we knew our childhood days were done
and I watched my friends go off to war
what do they keep on fighting for
Und in jener warmen Oktobersonne
erkannten wir, daß die unbeschwerten Tage vorbei waren
Und ich beobachtete, wie meine Freunde in den Krieg zogen
Wofür kämpfen die denn immer noch weiter?
And so my child and I came to this place
to meet him eye to eye and face to face
he made my daughter laugh, then we embraced
we never knew what friends we had
until we came to Leningrad.
Und dann kamen mein Kind und ich zu jenem Ort
Um ihn zu treffen, von Angesicht zu Angesicht
Er brachte meine Tochter zum Lachen, dann umarmten wir uns
Wir wussten gar nicht, was für Freunde wir hatten
bis wir nach Leningrad kamen

IZ − Somewhere Over The Rainbow


Israel Kamakawiwo‘ole (IZ) − Somewhere over the rainbow/ What a wonderful world
zu finden auf dem Album “Facing Future” von 1993
Am 03. September 2010 wurde der Song als CD und Download in Deutschland veröffentlicht, die Single erreichte Platz Eins in Deutschland, nachdem Universal Music die Rechte von einem kleinen Weltmusik−Verlag in Hawaii erwarb.
Watch it on YouTube
Oooooooooooooooooh
Oooooooooooooooooh
Oooooooooooooooooh
oooooooooh oooooooh
Somewhere over the rainbow
Way up high
And the dreams that you dream of once in a lullaby
Somewhere over the rainbow
Bluebirds fly
And the dreams that you dream of
Dreams really do come true
Irgendwo da oben, jenseits des Regenbogens,
ganz weit oben…
sind all die Träume, die du mal geträumt hast,
damals in dem Schlaflied.
Irgendwo da oben, über dem Regenbogen,
fliegen die Singvögel
und die Träume, die du mal geträumt hast,
werden wirklich wahr!
Someday I wish upon a star
Wake up where the clouds are far behind me
Where trouble melts like lemondrops
High above the chimney top
That‘s where you‘ll find me
Eines Tages werde ich einen Wunsch an einen Stern schicken,
und dort aufwachen, wo ich die Wolken ganz weit hinter mir lassen kann,
wo Sorgen und Ärger einfach so schmelzen, wie Zitronenbonbons.
Ganz hoch oben über den Schornsteinspitzen, da wirst du mich finden.
Somewhere over the rainbow
Bluebirds fly
And the dreams that you dare to
Oh why oh why can‘t I
Irgendwo da oben, jenseits des Regenbogens,
fliegen die Singvögel
und die Träume, die du gewagt hast,
Oh, warum kann ich das nicht auch
Well I see trees of green and red roses too
I‘ll watch them bloom for me and you
And I think to myself
What a wonderful world
Ich sehe saftig grüne Bäume, und tiefrote Rosen,
ich schau ihnen zu wie sie für dich und mich blühen
und ich denke so bei mir,
wie wundervoll und schön die Welt doch ist.
Well I see skies of blue and
I see clouds of white
And the brightness of day
I like the dark
And I think to myself
what a wonderful world
Ich sehe den blauen Himmel
und weiße Wolken,
und den strahlend schönen Tag,
Ich mag auch die Dunkelheit
und ich denke so bei mir,
wie wundervoll und schön die Welt doch ist.
The colors of the rainbow
So pretty in the sky
and also on the faces
of people passing by
I see friends shaking hands
saying: How do you do
They‘re really saying: I, I love you
Die Farben des Regenbogens
leuchten so schön am Himmel
und spiegeln sich auf den Gesichtern
der Leute, die vorbeikommen.
Ich sehe Freunde, die sich die Hand geben,
die fragen: Wie geht‘s dir?
Ja und sie meinen eigentlich: „Ich liebe dich“
I hear babies cry and I watch them grow
They‘ll learn much more
then we‘ll know
And I think to myself
what a wonderful world…
Ich höre Babys weinen, schaue zu, wie sie heranwachsen.
Sie werden noch so viel lernen,
viel mehr, als wir je wissen werden.
und ich denke so bei mir,
wie wundervoll und schön die Welt doch ist.
Someday I wish upon a star
Wake up where the clouds are far behind me
Where trouble melts like lemondrops
High above the chimney top
That‘s where you‘ll find me
Eines Tages werde ich einen Wunsch an einen Stern schicken,
und dort aufwachen, wo ich die Wolken ganz weit hinter mir lassen kann.
wo Sorgen und Ärger einfach so schmelzen, wie Zitronenbonbons.
Ganz hoch oben über den Schornsteinspitzen,
da wirst du mich finden.
Somewhere over the rainbow
Way up high
And the dreams that you dare to
Oh why oh why can‘t I
Irgendwo da oben, jenseits des Regenbogens,
ganz weit oben…
sind die Träume, die du gewagt hast,
Oh, warum kann ich das nicht auch
Oooooooooooooooooh
Oooooooooooooooooh
Oooooooooooooooooh
oooooooooh oooooooh

Marteria − Endboss


Marteria, Endboss
zu finden auf dem Album “Zum Glück in die Zukunft”
Zur Person Marteria.
Geboren vor 27 Jahren in Rostock als Marten Laciny, aufgewachsen in der Plattenbausiedlung Lichtenhagen, schaffte es der fußballbegeisterte Junge zum Kapitän der Jugendmannschaft des FC Hansa Rostock und sogar in die U17−Nationalmannschaft unter Trainer Horst Hrubesch. Gerade volljährig, wurde er in New York auf der Straße als Model entdeckt und arbeitete bald in Paris oder Mailand für Designer wie Boss oder Valentino. Da die Oberflächlichkeit der Modebranche schnell an seinem Nervenkostüm nagte, begann er ein Schauspielstudium in Berlin. Die einzige Konstante in seinem turbulenten jungen Leben war die Musik: Vom älteren Bruder früh mit HipHop angefixt, nahmen die Rostocker Lokalmatadoren von der Underdog Cru den talentierten MC schon früh mit auf Festivalbühnen und Tourneen.
Konsole an, das Spiel kann beginn‘,
Dicke rote Backen, was für‘n niedliches Kind,
Häng‘ noch fest am Nabel der Zeit,
Das perfekte Kind, was immer schläft, niemals schreit,
Ich brauch mehr Milch, Mom, give me some more,
Fang an zu Sprechen, mein erste Wort ist ‘Jo‘,
Aufgewachsen in der DDR,
Reiß‘ die Mauer ein mit meinem Transformer.
Bin ‘n Kind, was sein Papa kaum sieht,
Ziemlich schlau mit ‘ner Schwäche für Mathematik.
Und ob sie mich bei Hansa Rostock wohl nehm‘,
2 Tage später schon Kapitän,
Mag alles was mein Bruder so macht,
Hass‘ alles was meine Schwester so macht,
Kurz Pause gedrückt, was zu Essen gemacht,
Dann ganz locker das nächste Level geschafft.
 
Beginn Refrain
Ich spring von Level zu Level zu Level
Spring von Level zu Level zu Level
Spring von Level zu Level zu Level zu Level
Bis der Endboss kommt
Ich spring von Level zu Level zu Level
Spring von Level zu Level zu Level
Spring von Level zu Level zu Level zu Level
Bis der Endboss kommt
 
Ende Refrain
Ich komm‘ auf die ganzen Bräute nicht klar,
Geh‘ nicht mehr zum Training, komm‘ auf Bräute nicht klar,
Hab‘ ‘n mieses Zeugnis, komm‘ auf Bräute nicht klar,
Bin verliebt, doch mein aller bester Freund macht sie klar,
Ne Woche später ruft sie heimlich an,
Fragt mich, ob sie vorbei kommen kann,
Mein erstes Mal, gleich ist es soweit,
Es klingelt und sie hat noch ihre Freundin dabei,
Ich hau‘ ab, geh‘ mit 18 nach Manhatten,
Will nur feiern und vom Dach springen auf Tabletten,
Denk‘ ich bin ein Star, alles dreht sich um mich,
Häng‘ an der Bar, alles dreht sich um mich,
Komm‘ zurück und zieh‘ nach Berlin,
Was macht man ohne Abi, Schauspiel studier‘n,
Fast erstickt durch den Dreck dieser Stadt,
Doch Mission erfüllt, Level geschafft.
 
Refrain
In der Zukunft ist alles Perfekt,
Doch fast alle meine Leben sind weg,
Nichts hat geklappt, weder rappen noch Sportler,
Na wenigstens hab‘ ich ‘n fliegenden Corsa,
Bin der letzte Lemming, der nicht gefallen ist,
Der mit 5 Scheiben altem Brot am Teich sitzt,
Roboterenten füttert, bin ‘n alter Mann,
Das letzte Level bricht an.
Und plötzlich steht er da,
Setzt sich Nachts um 2 neben mich an die Bar,
Nur Knochen in ‘nem schwarzen Gewand,
Stellt sich vor, reicht mir seine Hand,
Und keine Chance ihm zu entkomm‘,
Das Spiel ist vorbei, der letzte Drink ist umsonst,
Doch es gibt ‘n Trick, ich werd‘ ihn dir verraten,
Werde Buddhist, dann kannst‘ es neu starten.
 
Refrain

Chris deBurgh − A Spaceman Came Travelling


Chris de Burgh − A Spaceman came travelling/ Ein Raumfahrer auf Reisen
zu finden auf den Alben “Spanish Train and Other Stories” von 1975 und “Best Moves” von 1981
A spaceman came travelling on his ship from afar.
It was light years of time since his mission did start,
and over a village he halted his craft,
and it hung in the sky like a star, just like a star.
Ein Raumfahrer kam in seinem Schiff aus weiter Ferne angereist.
Es ist Lichtjahre her, als seine Mission begann.
Und über einem Dorf stoppte er sein Schiff,
und es hing am Himmel wie ein Stern, genau wie ein Stern.
He followed a light and came down to a shed
where a mother and child were lying there on a bed.
A bright light of silver shone round his head,
and he had the face of an angel.,
And they were afraid.
Er folgte einem Licht und kam zu einer Hütte
wo eine Mutter mit ihrem Kind im einem Bett lagen.
Ein helles, silbernes Licht strahlte um seinen Kopf,
und er hatte das Gesicht eines Engels,
Und sie hatten Angst.
Then the stranger spoke. He said: "Do not fear.
I come from a planet a long way from here
and I bring a message for mankind to hear."
And suddenly the sweetest music filled the air.
And it went:
Dann sprach der Fremde. Er sagte: "Habt keine Angst.
Ich komme von einem Planeten weit weg von hier
und ich bringe eine Botschaft die die ganze Menschheit hören soll."
Und plötzlich erfüllte die wunderbarste Musik die Luft.
Und die klang so:
Lalala….
Peace and goodwill to all men and love for the child. Frieden und Wohlwollen für alle Menschen und Liebe für das Kind.
Lalala….
This lovely music went trembling through the ground.
And many were wakened on hearing that sound.
And travellers on the road the village they found
by the light of that ship in the sky which shone all round.
Diese liebliche Musik breitete sich überall hin aus.
Und viele erwachten, als sie diesen Melodie hörten.
Und Reisende auf der Straße wurden auf das Dorf aufmerksam
durch das Licht dieses Schiffes am Himmel, das überal hin leuchtete.
And just before dawn at the paling of the sky
the stranger returned and said: "Now I must fly.
When 2000 years of your time has gone by
this song will begin once again to a baby‘s cry."
And it went:
Und kurz bevor die Morgendämmerung anbrach
kehrte der Fremde um und sagte: "Nun muß ich wieder fliegen.
Aber wenn 2000 Jahre eurer Zeit vorbei sind
wird dieses Lied wieder mit dem Schrei eines Babys beginnen."
Und es kling so:
Lalala….
This song will begin once again to a baby‘s cry.
And it went:
Dieses Lied wird wieder mit dem Schrei eines Babys beginnen.
Und es kling so:
Lalala….
Peace and goodwill to all men and love for the child. Frieden und Wohlwollen für alle Menschen und Liebe für das Kind.
Ouh the whole world is waiting, waiting to hear the song again.
There are thousands standing on the edge of the world.
And a star is moving somewhere, the time is nearly here.
This song will begin once again to a baby‘s cry.
Oh, die ganze Welt wartet, wartet darauf, daß das Lied wieder erklingt.
Sie stehen zu Tausenden am Rande der Welt.
Und ein Stern bewegt sich irgendwo, die Zeit ist fast gekommen,
zu der dieses Lied wieder mit dem Schrei eines Babys beginnen wird.

Chris deBurgh − Borderline


Chris de Burgh Chris de Burgh − Borderline/ Grenze
zu finden auf dem Album “The Getaway” von 1982
I‘m standing in the station
I‘m waiting for a train
To take me to the border
And my loved one far away
I watched a bunch of soldier heading for the war,
I could hardly even bear to see them go.
Ich stehe hier am Bahnhof
Ich warte auf den Zug
der mich zur Grenze bringt
und zu meiner weit entfernten Liebe
Ich beobachte ein Gruppe Soldaten auf dem Weg in den Krieg,
und ich kann es kaum ertragen, sie gehen zu sehen.
Rolling through the countryside,
Tears are in my eyes
We‘re coming to the borderline,
I‘m ready with my lies
And in the early morning rain, I see her there
And I know I‘ll have to say goodbye again..
Während der Zug durch die Landschaft rollt,
habe ich Tränen in den Augen.
und als wir die Grenze erreichen
bin ich mit meinen Lügen am Ende.
Und da sehe ich sie dort in frühen Morgenregen stehen
und ich weiss, jetzt muss ich wieder einmal “Auf Wiedersehen” sagen
Beginn Refrain
And it‘s breaking my heart, I know what I must do
I hear my country call me, but I wanna be with you
I‘m taking my side, one of us will loose
Don‘t let go, I wanna know
That you will wait for me until the day…
There‘s no bordeline,
no borderline
Und es bricht mir das Herz, weil ich weiss, was ich tun muss
Ich höre, daß mein Land mich braucht, aber ich will bei dir sein.
Ich habe mich für eine Seite entschieden, einer von uns wird verlieren
Ich lasse dich nicht los, denn ich muss wissen
ob du bis zu dem Tag auf mich wartest….
an dem es keine Grenze mehr gibt,
keine Grenze mehr
Ende Refrain
Walking past the boarder guards
Reaching for her hand,
Showing no emotion
I want to break into a run
But these are only boys, and I will never know
How man can see the wisdom in a war

Als ich an den Grenzwachen vorbeigehe
um ihre Hand zu nehmen,
zeige ich keine Regung
obwohl ich würde am liebsten losrennen
Aber dies sind auch nur Jungen, und ich werde nie verstehen
wie irgend jemand einen Sinn im Krieg sehen kann
Refrain

Chris deBurgh − Crusader


Chris de Burgh − Crusader/ Kreuzritter
zu finden auf den Alben “Crusader” von 1979 und “Best Moves” von 1981
I. The Fall Of Jerusalem I. Der Fall Jerusalems
"What do I do next?" said the Bishop to the Priest,
"I have spent my whole life waiting, preparing for the Feast,
And now you say Jerusalem has fallen and is lost,
The King of Heathen Saracen has seized the holy cross."
"Was soll ich jetzt nur tun" fragte der Bischof den Priester
"Mein ganzes Leben habe ich gewartet, mich auf das Fest vorbereitet
und jetzt sagst du mir, Jerusalem ist gefallen und verloren
Der König dieser heidnischen Sarazenen hat das Heilige Kreuz beschlagnahmt"
Then the Priest said "Oh my Bishop, we must put them to the sword,
For God in all his mercy will find a just reward,
For the Noblemen and sinners, and Knights of ready hand
Who will be the Lord‘s Crusader,
send word throughout all the land,
Darauf sagte der Priester "Oh, mein Bischof, wir müssen alle zu den Waffen rufen,
denn der HERR in seiner Güte wird ihnen allen eine gerechte Belohnung geben
den noblen Herren und den Sündern und den geschulten Rittern
Ihnen allen, die des HERREN Kreuzritter sein wollen,
schickt das Wort hinaus in das Land:
Jerusalem is lost,
Jerusalem is lost,
Jerusalem is lost;"
Jerusalem ist verloren,
Jerusalem ist verloren,
Jerusalem ist verloren"
"Tell me what to do", said the King upon his throne,
"but speak to me in whispers for we are not alone,
They tell me that Jerusalem has fallen to the hand
Of some bedevilled Eastern heathen who has seized the Holy land;"
"Was rätst du mir" fragte der König von seinem Thron herab
"aber sprich leise, denn wir sind nicht alleine
Man sagte mir, Jerusalem ist gefallen und befindet sich jetzt in der Hand
einiger teuflischen Heiden aus dem Osten, die das Heilige Land unterworfen haben."
Then the Chamberlain said "Lord, we must call upon our foes
In Spain and France and Germany to end our bitter wars,
All Christian men must be as one and gather for the fight,
You will be their leader, begin the battle cry:
Darauf sagte der Kammerherr "Mein König, wir müssen einen Aufruf as unsere Feinde
in Spanien, Frankreich und Deutschland senden, unsere verbitterten Kriege zu beenden
Die gesamte Christenheit muss Seite an Seite stehen und sich für den Kampf sammeln
Ihr müßt deren Anführer sein, deshalb beginnt den Kampf mit den Ruf:
Jerusalem is lost,
Jerusalem is lost,
Jerusalem is lost;"
Jerusalem ist verloren,
Jerusalem ist verloren,
Jerusalem ist verloren"
II. In The Court Of Saladin II. An Saladins Hof
Ooh, high on a hill, in the town of Jerusalem,
There stood Saladin, the King of the Saracens,
Whoring and drinking and snoring and sinking, around him his army lay,
Secure in the knowledge that they had won the day;
Hoch auf einem Hügel, mitten in Jerusalem
stand Saladin, der König der Sarazenen
Hurend und trinkend, schnarchend und zusammensackend lag seine Armee um ihn herum
In dem sicheren Bewusstsein, das sie heute gewonnen hatten.
A messenger came, blood on his feet and a wound in his chest,
"The Christians are coming!" he said, "I have seen their Cross in the West,"
In a rage Saladin struck him down with his knife
And he said "I know that this man lies,
They quarrel too much, the Christians could never unite!
Ein Bote kam, mit Blut an den Füssen und einer Wunde in der Brust
"Die Christen kommen" rief er, "Ich habe ihr Kreuz im Westen gesehen"
Voller Wut erstach ihn Saladin mit seinem Messer
Und er sagte "Ich weiss, das dieser Mann lügt
Die Christen sind viel zu zerstritten, die werden sich nie einigen können
I am invincible, I am the King,
I am invincible, and I will win…"
Ich bin unbesiegbar, ich bin der König
Ich bin unbesiegbar, und ich werde gewinnen…
III. The Battlefield III. Das Schlachtfeld
Closer they came, the army of Richard the Lionheart,
Marching by day and night, with soldiers from every part,
And when the Crusaders came over the mountain and they saw Jerusalem,
They fell to their knees and prayed for her release;
Immer näher kam sie, die Armee des Richard von Löwenherz
Tag und Nacht marschierend, bestehend aus Soldaten aus allen Teilen
Und als die Kreuzritter die Berge überquert hatten, und Jerusalem sahen
Fielen sie auf ihre Knie und beteten für deren Befreiung
They started the battle at dawn, taking the city by storm,
With horsemen and bowmen and engines of war,
They broke through the city walls,
The Heathens were flying and screaming and dying,
And the Christian swords were strong,
And Saladin ran when he heard their victory song;
Sie begannen die Schacht im Morgengrauen, nahmen die Stadt im Sturm
Mit Reitern und Bogenschützen und Kriegsmaschinen
durchbrachen sie die Stadtmauern
Die Heiden flohen, schrien und starben
und die Schwerter der Christen waren scharf
und auch Saladin floh, als er ihr Schlachtlied hörte
We are invincible, God is the King,
We are invincible, and we will win…"
Wir sind unbesiegbar, denn GOTT ist der König
Wir sind unbesiegbar, und wir werden siegen…
IV. Finale IV. Finale
"What do I do now?" said the Wiseman to the Fool,
"I have spent my whole life waiting, to find the Golden Rule,
Though centuries have disappeared, the memory still remains
Of those enemies together, could it be that way again?"
"Was soll ich jetzt tun" fragte der Weise den Narren
"Mein ganzes Leben lang habe ich gewartet um die goldenen Regel zu finden
Obwohl Jahrhunderte vergangen sind, sind die Erinnerungen immer noch wach
an die Ereignisse von damals, ob die sich wohl wiederholen können?"
Then the Fool said "Oh you Wise men, you really make me laugh,
With your talk of vast persuasion and searching through the past,
There is only greed and evil in the men that fight today,
The Song of the Crusader has long since gone away,
Darauf sagte der Narr "Oh, ihr Weisen, ihr amüsiert mich wirklich
mit eurem Gerede von großen Einflüssen und eurer Suche in der Vergangenheit
Die Leute kämpfen heutzutage nur aus Gier und Boshaftigkeit
Das Lied der Kreuzfahrer ist seit langer Zeit vergessen
Jerusalem is lost,
Jerusalem is lost,
Jerusalem is lost,
Jerusalem"
Jerusalem ist verloren,
Jerusalem ist verloren,
Jerusalem ist verloren,
Jerusalem"

Black Eyed Peas − WhereIsTheLove


Black Eyed Peas − Where is the Love/ Wo ist die Liebe
zu finden auf dem Album “Elephunk” von 2003
What‘s wrong with the world, Mama?
People living like they aint no Mamas
I think the whole world addicted to a drama
Only attracted to things that will bring you trauma
Was stimmt nicht mit der Welt, Mama?
Menschen leben so, als hätten sie selbst keine Mütter
Ich hab das Gefühl, die Welt hat sich mit diesem Drama bereits abgefunden,
und hat sogar noch Spaß an Dingen, die Seelen zerbrechen!
Overseas, yeah, we try to stop terroism
But we still got terrorist here living
In the USA, the big CIA
The „Bloods“ and the “Crips„ and the “KKK„
In Übersee, ja − da tun wir alles, um den Terrorismus zu stoppen
aber wir sollten zunächst vor unseren eigenen Haustür kehren!
Hier in den USA haben wir auch Terroristen
die große CIA, die „Bloods“ und die „Crips“ und den „KKK“ (KuKluxKlan)
But if you only have love for your own race
Then you only leave space to discriminate
And to discriminate only generates hate And when you hate then you‘re bound to get irate, yeah
Wenn du nur deine eigene Rasse akzeptierst,
schaffst du Platz für Diskriminierung.
Das wiederum ist der ideale Nährboden für Hass.
Und mit Hass im Herzen, bist du zu Wut und Jähzorn verdammt
Badness is what you demonstrate
And that‘s exactly how anger works and operates
Du lebst das Böse und so funktioniert dieser Teufelskreis:
Wut erzeugt Gegenwut.
N***, you gotta have love just to set it straight
Take control of your mind and meditate
Let your soul gravitate to the love, yall, yall
Nur die Liebe kann dir helfen, das Ganze wieder geradezurücken.
Bekomme deine Gefühle in den Griff und denk darüber nach.
Strebe mit deiner Seele nach Liebe! Ihr alle!!!
Beginn Refrain
People killing, People dying
Children hurt and you hear them crying
Can you practice what you preach?
And would you turn the other cheek?
Menschen sterben durch Menschenhand!
Kinder leiden und du hörst sie schreien.
Kannst du das leben, was du predigst?
Wenn dich jemand schlägt, hältst du auch deine andere Wange hin?
Father, Father, Father help us
Send us some guidance from above
Cause people got me, got me questionin
Where is the love?
Where is the love?
Where is the love?
Where is the love?
The love, the love, the love
Hilf uns Gott!
Gib uns eine Orientierung von oben,
denn die Menschen fragen mich:
wo ist die Liebe (in dieser Welt)!
Ende Refrain
It just aint the same, always unchanged
New days are strange, is the world insane
If love and peace is so strong
Why are there pieces of love that don‘t belong
Nations dropping bombs
Chemical gasses filling lungs of little ones
With the ongoin suffering as the youth die young
Wo steht geschrieben, dass alles unabänderlich ist?
Immer wieder passieren neue, seltsame Geschichten
und ich frage mich: „Ist diese Welt denn verrückt geworden?“
Wenn Liebe und Frieden angeblich so stark sind,
warum werfen dann einige Nationen mit Bomben um sich?
Warum werden schon die Atemwege der Kleinsten durch chemische Gase vergiftet
und lassen das Leiden über den frühen Tod der Jugend nicht enden?
So ask yourself is the loving really gone?
So I could ask myself really what is going wrong
In this world that we living in people keep on giving in
Making wrong decisions, only visions of them dividends
Not respecting in each other,…
Frag dich selbst, ob die Liebe wirklich verschwunden ist,
genauso, wie ich innerlich eine Antwort darauf suche,
was in unserer Welt so schief läuft
und warum Menschen sich aufgeben,
falsche Entscheidungen treffen und Visionen bar jeglicher Realität entwickeln!
Es gibt keinen Respekt vor dem Mitmenschen…
…, deny thy brother
A war is going on but the reason undercover
The truth is kept secret, it‘s swept under the rug
If you never know truth then you never know love
… Gib zu Bruder,
dass es Kriege auf der Welt gibt aber die Gründe dafür verschleiert werden,
Dei Wahrheit wird klammheimlich unter den Teppich gekehrt.
Aber ohne Wahrhaftigkeit kannst du keine Liebe empfinden
Where‘s the love, y‘all, come on
Where‘s the love, y‘all, come on
Where‘s the love, y‘all
Sagt mir, wo die Liebe ist, ihr alle, macht schon
Sagt mir, wo die Liebe ist, ihr alle, sagt schon,
wo ist die Liebe
Refrain
I feel the weight of the world on my shoulder
As I‘m getting older, y‘all, people gets colder
Die Welt lastet schwer, auf meinen Schultern!
Und je älter ich werde, desto mehr zeigen die Leute einander die kalte Schulter
Most of us only care about money making
Selfishness got us following our own direction
Wrong information always shown by the media
Negative images is the main criteria
Infecting the young minds faster than bacteria
Die meisten rennen nur dem Geld hinterher,
Egoismus ist unsere Antriebskraft!
Die Medien sind voll mit Lügen!
Hauptsache: Feindbilder werden geschaffen!
Und schneller, als alle Bakterien zusammen es schaffen könnten, werden die Gedanken der Jugend damit infiziert!
Kids act like what they see in the cinema
Yo, whatever happend to the values of humanity
Whatever happened to the fairness in equality
Instead in spreading love we spreading animosity
Lack of understanding, leading lives away from unity
Kinder verhalten sich so, wie sie es im Kino erleben.
Was ist aus unseren humanitären Werten geworden?, aus der Fairness im gleichberechtigten Miteinander ?
Statt Liebe verstreuen wir Ablehnung
Weil wir uns nicht mehr verstehen, zerbricht unsere Einheit.
That‘s the reason why sometimes I‘m feeling under
That‘s the reason why sometimes I‘m feeling down
There‘s no wonder why sometimes I‘m feeling under
Gotta keep my faith alive to lovers bound
Das ist der Grund, warum ich manchmal verzweifle
Das ist der Grund, warum ich mich manchmal so mies fühle
Keine Frage, warum ich es manchmal kaum mehr schaffe
mein Vertrauen in die Liebe aufrecht zu halten
Refrain

Joan Osborne −One Of Us


Joan Osborne − One Of Us/ Einer von uns zu finden auf dem Album “Relish” von 1996
If God had a name, what would it be
And would you call it to His face
If you were faced with Him in all His glory
What would you ask if you had just one question
Wenn Gott einen Namen hätte, wie würde er lauten
Und würdest du Ihn mit diesem direkt ansprechen
Wenn Er dir in all Seiner ganzen Glorie gegenüberstünde
Was würdest du ihn fragen, wenn du nur eine Frage stellen düfrtest?
Beginn Refrain
Yeah, yeah, God is great
Yeah, yeah, God is good
Yeah, yeah, yeah, yeah, yeah
Yeah, yeah, Gott ist großartig
Yeah, yeah, Gott ist gut
 
What if God was one of us
Just a slob like one of us
Just a stranger on the bus
Trying to make His way home
Was wäre, wenn Gott einer von uns wäre
Nur ein Typ wie jeder andere
Nur ein Fremder im Bus
Der versucht seinen Weg nach Hause zu finden
Ende Refrain
If God had a face, what would it look like
And would you want to see
If seeing meant that you would have to believe
In things like Heaven and in Jesus and the Saints
And all the Prophets and…
Wenn Gott ein Gesicht hätte, wie würde es aussehen
Und würdest du es sehen wollen
Wenn sehen bedeuten würde, daß du glauben müßtest
An Dinge wie den Himmel und an Jesus und die Heiligen
Und an all die Propheten und…
Refrain
Trying to make His way home
Back up to Heaven all alone
Nobody callin‘ on the phone
‘Cept for the Pope maybe in Rome
Der versucht seinen Weg nach Hause zu finden
ganz allein auf dem Weg zurück in den Himmel
Niemand, den er anrufen könnte
außer vielleicht dem Papst in Rom
Refrain
Like a holy rolling stone
Back up to Heaven all alone
Just tryin‘ to make his way home
Nobody callin‘ on the phone
‘Cept for the Pope maybe in Rome
Wie ein heiliger Vagabund
ganz allein auf dem Weg zurück in den Himmel
Der nur versucht seinen Weg nach Hause zu finden
Niemand, den er anrufen könnte
außer vielleicht dem Papst in Rom